Herzlich Willkommen auf der Homepage des Natur- und Tierkindergartens Lerche.

Wir wollen die Gelegenheit nutzen und unseren Kindergarten kurz vorstellen:

Unser Name - „Lerche“ - steht sowohl für den Vogel (Lerche) als auch für den Baum (Lärche) und damit für zwei zentrale Elemente unseres Kindergartens: Natur und Tiere. Darüber hinaus versinnbildlicht er für uns auch das, was Johann Wolfgang von Goethe einmal sagte: „Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“

Wir unterscheiden uns in mehrfacher Hinsicht von den meisten Regelkindergärten: Da wir ein Natur- und Tierkindergarten sind, verbringen wir die meiste Zeit an der frischen Luft. Jeden Tag entdecken wir Neues, Spannendes und Schönes auf den Wiesen, Feldern und Bächen rund um unser Grundstück. Auf unserem Grundstück haben wir eigene Tiere, um deren Pflege und Versorgung wir uns selbst kümmern. Außerdem sind wir ein christlicher Kindergarten. Das heißt, dass wir den Kindern christliche Werte und die Grundlagen des christlichen Glaubens vermitteln wollen.

Wer mehr wissen will ist eingeladen, sich weiter auf unserer Homepage umzuschauen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Was gerade so los ist...

Ein rießengroßer Scheck

Wie versprochen erzählen wir heute von dem großen Scheck, welchen wir letzten Freitagmittag überreicht bekommen haben. Das Messe-Team der Aktiven Wirtschaft Ditzingen e.V. kam mit vielen schönen Geschenken (als ob schon Weihnachten wäre). Da sie, liebe Ditzinger, so fleißig mit dem Shuttleservice während der Ditzinger Messe gefahren sind, bekamen wir 1000 Euro geschenkt! Wir bedanken uns von Herzen bei allen die dazu beigetragen haben. Für die Kinder haben wir ganz besondere Baustellenfahrzeuge gekauft, wie man auf dem Bild erkennen kann. Einen Teil haben wir auch für ein Hinweisschild verwendet, vielleicht haben sie es ja schon vorne beim Lercheweg entdeckt. Für den größten Teil der Spende möchten wir gerne ein Wegelicht uns kaufen, da es schon sehr dunkel bei uns da hinten ist. 

Besuch bei der Tierschützerin Giesela Mayer

Am Freitag standen gleich zwei Highlights auf dem Tagesprogramm. Morgens machten wir einen ganz langen Spaziergang zur Tierschützerin Giesela Mayer. Mit unseren Tieren hatte sie uns immer wieder beraten und geholfen und so waren wir sehr gespannt darauf, welche Tiere sie bei sich gerade aufgenommen hat. Als wir ankamen, zeigte sie uns eine Holzkiste mit zwei Räumen und wir sollten raten, welches Tier sich darin aufhalten wird. Da wir schlaue Kinder sind, war schnell klar, dass es eine Igelkiste ist. Giesela Mayer machte uns sensibel dafür, wie es Igeln jetzt in dieser kalten Jahreszeit geht und was sie brauchen, um den Winter gut zu überstehen. Aufmerksam hörten wir auch zu, als wir davon hörten, dass die Igel manchmal auch nicht genügend gegessen haben und dann aus ihrem Winterschlaf aufwachen und auf Futtersuche gehen. Wie gut das wir jetzt wissen, dass wenn wir einen Igel im Winter finden, dass wir ihn zu einem Tierarzt bringen oder beim Tierschutz anrufen können. Zu unserer großen Freude durfte dann jedes Kind einmal einen Igel auf dem Schoss halten und sogar streicheln. Wir waren ganz überrascht, dass ihre Stacheln sich ganz weich angefühlt haben, weil wir sie in die richtige Richtung gestrichen hatten. Zum Schluss zeigte uns Giesela noch, was Igel fressen und wie sie jeden Tag das Futter aus Katzenfutter, Katzenmilch und Haferflocken zusammen mischt. Da wir wussten, dass der Tierschutz immer Futter für die Tiere braucht, hatten die Kinder vorher fleißig eingekauft und waren dann glücklich darüber, es für die Igel dalassen zu können. Vielen Dank liebe Giesela, für diese sehr informative und abwechslungsreiche Zeit bei dir! Am Freitagmittag bekamen wir dann Besuch von der Aktiven Wirtschaft mit einem riesigen Scheck. Aber davon erzählen wir dann im nächsten Heft.  

Die Vorschulkinder besuchen die Pan-Buchhandlung

Die ganze Woche lang haben unsere vier Vorschulkinder voller Vorfreude den Countdown gezählt, bis es endlich Freitag war und wir zu unserem ersten Ausflug zur Pan-Buchhandlung aufbrachen. So viele schöne Bücher und Stickeralben gab es zu entdecken und durch zu stöbern. Frau Brida-Lawrenz erklärte uns alles ganz genau und wir nahmen uns richtig Zeit in Ruhe alles anzuschauen. Als die erste Neugier gestillt war, durften wir die Wendeltreppe nach unten gehen und dann las uns Frau Brida-Lawrenz das Bilderbuch „Lernen macht Spaß“ vor. Mit großen Augen lauschten die vier der Geschichte, in denen sechs Freunde eine kleine Waldschule gründen. Sie entdecken dabei, dass jeder von ihnen etwas Besonderes kann, was er den anderen beibringen kann. Glücklich waren unsere Vorschulkinder auch, weil Frau Brida-Lawrenz ihnen zum Abschied noch jeden ein Geschenk überreichte. Zurück im Kindergarten erzählten sie von ihren Erlebnissen und packten dann vor den anderen Kindern noch ihre Geschenke aus. Zum Vorschein kam ein kleines Buch von Rabe Socke „Alles Schule – Jetzt bin ich da!“ Es passt total, da sie Rabe Socke sehr mögen! Herzlichen Dank liebe Frau Brida-Lawrenz für ihre tolle Führung durch ihre schöne Buchhandlung, das spannende Vorlesen und das liebevoll ausgesuchte Geschenk. Wir kommen immer wieder sehr gerne zu ihnen!