Aufnahme

Die Aufnahmegespräche finden ca. 4 Wochen vor dem Aufnahmetermin des Kindes in den Kindergarten statt. Sie werden von unserer Kindergartenleiterin, Simone Deierlein, geführt. Zur Terminabstimmung meldet sie sich bei Ihnen als Eltern, ca. 6 Wochen vor dem Aufnahmetermin. Danach werden Ihnen alle wichtigen Unterlagen zugeschickt, die sie dann in Ruhe zu Hause durchlesen und ausfüllen können.

Ziel der Aufnahmegespräche ist das gegenseitige Kennenlernen und besonders das Kennenlernen des Kindes mithilfe eines Gesprächsleitfadens. Außerdem soll genug Raum sein, um alle offenen Fragen und den genauen Ablauf der Eingewöhnungsphase zu klären.

Jedes Kind muss vor der Aufnahme in den Naturkindergarten ärztlich untersucht werden. Die Bescheinigung ist bei der Aufnahme vorzulegen. Besondere Krankheiten wie z.B. Allergien, sind im Rahmen der Anmeldung mitzuteilen. Eine Tetanus-Impfung wird dringend empfohlen.

 

Eingewöhnung

Wir wünschen uns für Ihr Kind eine sanfte Eingewöhnungszeit, bei der sich alle Beteiligten wohlfühlen. Daher sind Sie als Eltern in den ersten drei Tagen anfangs ganz und dann teilweise mit im Kindergarten.

Tag 1 und 2

An den ersten beiden Tagen findet kein Trennungsversuch statt. Die Kindergartenzeit ist an diesen Tagen auf die Zeit zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr begrenzt. Am ersten Tag begleiten die Eltern das Kind während der ganzen Kindergartenzeit. Am zweiten Tag bekommen die Eltern eine Aufgabe und ziehen sich etwas zurück, so dass die Erzieherinnen die Begleitung des Kindes Stück für Stück übernehmen können.

Tag 3

Am dritten Tag können die Eltern nach dem Morgenkreis gehen. Die Kinder können an diesem Tag schon während der ganzen Kernzeit, also von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr im Kindergarten bleiben.